. . .
KUNTZ (Voodoo Jürgens) • Onk Lou@Rockhouse

KUNTZ (Voodoo Jürgens) • Onk Lou

Do., 24. Mai. 2018 20:00 @ Rockhouse , Salzburg

Zur Webseite ...

Informationen


K.U.N.T.Z. - von und mit Voodoo Jürgens
+ Special Guest: ONK LOU Solo

Voodoo Jürgens & seine Cowboykollegen satteln die Pferde, schnappen sich ihre Country und Western Gitarren und reiten demnächst durch die Steppen Österreichs

Gemeinsam mit Bernie von Bad Weed und dem bildenden Künstler Jan Linke gründete Voodoo Jürgens bereits vor seinem Siegeszug als gold ausgezeichneter Nummer eins Album-Act das frivole Country-Punk-Projekt K.U.N.T.Z, und fröhnte auf „12 Kuntry Greats“ anno 2015 – frei vom Druck einer erfolgreichen Pop-Karriere - seiner Leidenschaft für DIY-Lofi-Musik und seiner aufrichtigen Liebe zu Songwritern wie Hank Williams oder auch Townes Van Zandt.

Nachdem der bislang nur auf Musikkassette in auf unter 100 Stück beschränkter und längst vergriffener Auflage erschienene Ursprungs-Release bereits Kultstatus erlangt hat, und beinahe schon mythische Stories sich um diesen lost record ranken, haben Voodoo und sein Stammlabel, das Lotterlabel beschlossen, den ganzen Spuk, diesen fabelhaften Country & Western-Swindle auf Vinyl in schöner Aufmachung neu aufzulegen,.

Diese auf 500 Stück limitierte Vinyl-Ausgabe des einzigen (es sind keine weiteren Releases geplant!) K.U.N.T.Z.-Albums wird nie nachgepresst werden; die das Album begleitende Mini-Tour durch Österreich wird die einzige dieser charmanten Band bleiben. Ever!

Im besten Sinne angeranzte Spelunken wie das Wiener Cafe Stadtbahn werden also zum Schauplatz für Voodoo`s K.U.N.T.Z.-Intermezzo, welches die Wartezeit auf sein für 2019 geplantes zweites Album als Voodoo Jürgens versüßen soll.

Dieser Einmaligkeits-Happening-Gedanke gepaart mit dem spontanen Geist dieser exzentrischen Aufnahmen verleiht „12 Kuntry Greats“ eine heutzutage unerhörte Aura: Spielfreude vor Perfektion, genialisch hingeschissen statt poliert, Daniel Johnston anstelle von Rainhard Fendrich, forever punk anstatt Austropop.

Ein lotter von einem Release!

___________________

ONK LOU

Ein kleiner bärtiger Mann betritt die Bühne, stimmt seine Gitarre, blickt prüfend in der Raum und beginnt mit seinem ersten Song. Der Raum verstummt und lauscht ihm gebannt. Er klingt, als hätte man Casper eine Stimmrange von Justin Timberlake verpasst und mit den Gitarrenskills von Andy McKee ausgestattet. Am Ende, tosender Applaus und zahlreiche Onk Lou Fans mehr.

Aber wer ist dieser Onk Lou überhaupt? Er stammt aus einem kleinen Kaff namens Ollersdorf in Niederösterreich und war in den letzten Jahren in ganz Europa als Straßenmusiker unterwegs. Er hat auf Songwriterfestivals in Dänemark genauso gespielt, wie in Russendiskos in Moskau, auf Wohnungsparties in Berlin oder auf der Straße in Italien. Teilweise knapp 100 Konzerte pro Jahr. Der Künstler hat eine unheimlich offene Art, die ihm das musizieren für Hutgeld beigebracht hat und ihn wahnsinnig sympathisch macht. Ganz zu schweigen vom Songwriting, das abwechslungsreich, spannend und gleichzeitig musikalisch hochwertig ist.

Onk Lou war auch einer von fünf Wiener Songwritern, die ein kleines Konzert am Donaukanal spielen wollten, auf FB eine Veranstaltung erstellt haben und plötzlich kamen 7000 Leute. Zufall? Im letzten Jahr hat er mit Produzent Florian Richling an seinem Debutalbum gearbeitet, ist bis nach Kuba gereist, um seine Musikvideos zu drehen, war Toursupport von Granada und hat die 4- köpfigen Band „The Betterlife Inc.“ um sich geschart, um seinen Songs mehr Gewicht zu verleihen.

Und nun ist das Album da, ein ganzes Leben gepackt in 16 Songs, die sich musikalisch zwischen Frank Turner, Jason Mraz und Rag n Bone Man abspielen. Mal findet man einen Hauch Karibik, mal eine nordische Note, dann wieder Gipsy-Einflüsse und über alles zieht sich die einzigartige Stimme von Onk Lou. Man hört die Reisen des jungen Musikers aus jeder Note heraus, die Erlebnisse, die Geschichten. „Bogus“ nennt sich das Werk. Onk Lou selbst zum Titel : "Mit 'Bogus' möchte ich der Dinge gedenken, die uns von Zeit zu Zeit vorgesetzt werden, mit denen wir uns aber nicht anfreunden können. Sei es belogen, betrogen oder im Stich gelassen zu werden. Das Schöne an ihnen ist aber, dass sie uns zu großen Taten verhelfen: Sie treiben uns dazu an, uns zusammen zu tun, um für die gute Sache zu kämpfen, in die Welt hinauszugehen, das Leben zu leben und den Widrigkeiten ins Gesicht zu lachen."

Lachen ist für Onk Lou sowieso ein Allerweltrezept, er blödelt gerne rum und nimmt nichts allzu ernst. Immer ein dummer Spruch auch den Lippen, immer ein Lacher voraus. So klingt auch sein Album: Humorvoll, voller Energie und Unerwartet. So wie das Leben.

Meetpoint (4)

Routenplaner