. . .

Festivalsaison 2018

Highlights in Österreich 

Im Frühling beginnt in vielen Ländern die Festivalsaison. Viele Menschen finden sich dann unter freiem Himmel oder einer Halle zu mehrstündigen oder mehrtägigen Events zusammen. Auch die Österreicher dürfen sich bereits ab Januar auf abwechslungsreiche Festival-Highlights freuen.

Sportliche Fans kommen bereits Ende Januar voll auf ihre Kosten, wenn die spektakulären Freestyle Show Nights beginnen. Bis Anfang März präsentieren in Saalbach Hinterglemm die großen Profis der Szene ihr gesamtes Trickrepertoire – auf dem Snowboard oder auch auf Ski. Die spektakulären Shows werden durch beeindruckende Feuershows und abendliche DJ-Sets ergänzt. Das Event zieht Jahr für Jahr sportbegeisterte Fans aus der ganzen Welt an, die im Vorfeld untereinander wetten und ihren Lieblings-Extremsportlern die Daumen drücken. Für richtige Sportwetten lohnt sich ein Besuch dieser Website.

Liebhaber der klassischen Musik können auch in diesem Jahr an der bekannten Konzertreihe „classic. easterhazy“ teilnehmen. Die prestigeträchtige Reihe findet im Schloss Esterházy statt und widmet sich im Jahr 2018 dem „Jahreszeiten“ Oratorium von Joseph Hayden zu.

Ebenfalls in der ersten Jahreshälfte dürfen sich die Fans der Akkordeonmusik auf das Internationale Akkordeonfestival freuen, auf dem sich die großen Namen der Szene, aber auch junge Talente die Ehre geben. An den heiligen Osterfeiertagen steht das deutsche Nachbarland hingegen im Zeichen mittelalterlicher Klänge, denn dann findet das Osterfestival „Imago Dei“ im mittelalterlichen Klangraum der Minoritenkirche in Krems statt. Ein weiteres Gotteshaus in Krems, die Dominikanerkirche, lädt ebenfalls um Ostern herum zu geschmackvollen Weintagen ein, in denen die Besucher erlesene Weine in besonderer Umgebung probieren dürfen.

Fans der elektronischen Musik sollten sich den April fett im Terminkalender anstreichen, denn dann feiert sich die Electroszene auf dem „Electric Spring Festival“ selbst. Wer elektronische Musik nicht so mag, findet auf dem Ende Mai stattfindenden Festival „glück.tage“ vielleicht das ein oder andere interessante Lebensthema.  Geschichtsinteressierte sollten das „Römerfest“ Anfang Juni nicht versäumen. Im archäologischen Park Carnuntum schlagen dann rund 200 „römische Teilnehmer“ ihre Zelte und Truppen auf – ein historisches Spektakel, das das römische Leben der Antike nachahmt.

Ein Highlight für Rockfans ist das viertägige Festival „Nova Rock“ in Nickelsdorf. Von der Bühne auf die Straße ist hingegen das Motto des „La Strada“ Festivals in Graz. Im August verzaubern die Akrobaten, Tänzer und Darsteller die Zuschauer auf den Straßen mit ihren eindrucksvollen Darbietungen. Einen würdigen Abschluss der Festivalsaison bilden im September der Walserherbst, das Herbstgold-Festival in Eisenstadt oder das internationale Brahms Musikfest im Brahmsmuseum.


TEILEN

Kommentare

Unbekannter
    Keine Kommentare vorhanden.